Skip to content

Verführung im Großformat

Kann mir jemand sagen, woher es kommt, dass man sich manchmal monatelang (= ewige Zeiten) mit etwas beschäftigt und wenn man sich dann für eine Variante entschieden hat, kommen aus allen Ecken verlockende Angebote?

Schon vor ein paar Jahren habe ich in Georgien einen kurzen Ausflug in die Panorama-Fotografie gemacht – damals habe ich mit der Mamiya IIV im Format 6×7 fotografiert aber bei der Aufnahme versucht für ein schmaleres Format zu komponieren.

Leider ist das nicht so unbedingt meine Stärke in einem anderen Format zu gestalten, als in dem, das ich vor mir habe…, ich neige dazu, den Raum zu füllen, den ich sehe, also wenn die Mattscheine (oder der Sucher) mir ein Rechteck vorgibt, gestalte ich das Rechteck, wenn es ein Quadrat ist, dann eben das Quadrat.
Auf den ersten Blick erscheint es nicht nachvollziehbar, warum ich mir den Rest nicht einfach ‚wegdenken‘ kann – und irgendwie geht das natürlich schon – aber eben nicht so gut 😉

Im Dezember hab ich mich nun also entschieden, meine 4×5 Linhof mit einem Panoramarückteil auszustatten und damit meine Panoramas zu machen, die mir für eines meiner Projekte vorschweben.

Das war nun einer meiner Pläne, die sich im Kopf gut angefühlt haben, der Realität aber leider nicht standgehalten haben.
Die ‚Lini‘ ist mir immer wieder zu schwer fürs freie Feld, ich habe festgestellt, dass ich einige Wege nicht gegangen bin, weil es mir zu unhandlich und zu beschwerlich war, die Kamera samt Stativ (mit Großformatkopf) durch die Gegend zu schleppen. Durch das wirklich (für mich) kräftezehrende handling hab ich auch nicht mehr so viele Perspektiven ausprobiert – also kurz: die Fotografie hat gelitten, zuallererst die Lust und dann natürlich auch die Ausbeute.
Ich hab mir das nicht so gern zugegeben, aber so isses nun mal: size matters.
In diesem Fall zu meinen Ungunsten.

Und dann gab’s dann auf einmal dieses Angebot für eine Fotoman 612 … was mich schwer in Versuchung geführt hat! Diese Kamera gefällt mir schon eine ganze Weile, sie wird nur leider nicht mehr hergestellt und war nur noch über ‚die Bucht‘ aus Asien zu bekommen – das ist mir bei den Preisen immer ein bisschen zu schwummerig … was wenn die Kamera dann doch nicht gefällt, oder gar Macken hat??)
Und um das noch verführerischer zu machen: es gab nicht nur eine Fotoman 612, sondern eine Fotoman 612 für eins meiner Großformatobjektive die ich sozusagen herumliegen habe und Lieferung aus Deutschland mit 4 Wochen Rückgaberecht …

… wie soll man sowas ignorieren????

 

 

4 Comments

  1. Hallo liebe Kollegin.
    Die Kamera, bzw. ihre ganze Famile mit Geschwistern, Kindern und Enkeln, gibt es noch und nicht nur aus Asien. Unter http://www.fotomanprofessional.de biete ich sie in Deutschland an und nehme auch Justagen und Umbauten an gebrauchten Fotoman Kameras vor.
    Freundliche Grüße
    Petzer Emmerich

    • Katrin Katrin

      Hallo Herr Emmerich,
      super, dass man die Kameras noch bekommt! Ich hab jetzt doch eine ganze Weile in den Großformatforen nach Informationen zur Fotoman gesucht und hab immer die Info bekommen, dass die Produktion seit 2010 eingestellt ist und man nur noch bei eBay fündig wird!
      Aber das ist natürlich viel besser so, dass das nicht ganz richtig ist … ich melde mich per mail nochmal bei Ihnen!
      Viele Grüße!

  2. Paul Delpani Paul Delpani

    Liebe Katrin,

    die Leidenschaft für das 612 Format kann ich durchaus teilen; ich selbst fotgrafiere mit der Fuji 6×17 und der Holga Pan 612. Die Holgapan habe ich selbst umgebaut und ihr ein Linhof Technika 90er Objektiv spendiert. Man bracht noch einen Fokusierring dazwischen und fertig ist die Holgagon! Die Umsetzung ist recht einfach und die Ergebnisse gut. Der Riesenvorteil ist das Gewicht für die Outdoor-Fotografie. Es gibt auch Anleitungen dazu im Internet.
    Vielleicht hilft Dir das weiter.
    Liebe Grüsse
    Paul

    • Katrin Katrin

      Hallo Paul,
      Was für eine gute Idee – danke dafür! Das klingt richtig interessant, gerade das Gewicht macht mir unterwegs sehr zu schaffen.
      Holga mit Grossformatobjektiv: was ne irre Kombi! Toll! :o)
      Liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.