Skip to content

Fotoparadies?

imageWohl eher die Vertreibung aus ebendiesem!
Aber: vielleicht war die Aufgabe auch zu anspruchsvoll. Für eines meiner Projekte habe ich ein (für mich) sehr gewagtes Experiment gestartet: pinholes auf farbigem Rollfilm.
Lief auch alles ganz wunderbar, da ich bei meinem Fotospaziergang auch noch kurzfristig vergessen hatte, wo ich mein Auto abgestellt hatte (schönen Gruß von der Gewohnheit – DA war es nicht!!) habe ich auch noch ein paar Motive mehr gesehen, als ich mir das erhofft hatte 😉 . Der erste schwierige Moment kam beim Herausnehmen des Films: wo gebe ich den denn eigentlich zum Entwickeln ab???
Ich musste richtig lachen, daran hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht, das war seit Jahrzehnten mein erster Ausflug in die Farbfilm-Welt und ich hatte als Foto-Fachgeschäft nur den Fotoladen in Erinnerung, der seit mindestens 10 Jahren geschlossen ist!
Nicht verzagt, ich dachte, eigentlich gehen ja eh alle Farbfilme in die zwei oder drei großen Labors in Deutschland, egal ob ich bei dm oder bei Müller abgebe, der Film landet doch sehr wahrscheinlich im selben Entwicklerbad. Dann sollten dort doch auch noch Rollfilme zu entwickeln sein?
Die freundlichen wenn auch wenig fachkompetenten jungen Damen hatten ’so einen Film ja noch nie gesehen‘ aber ein Anruf in dem Labor bestätigte: das können die.

Und jetzt warte ich seit über 2,5 Wochen darauf, dass die mir das mal bitte zurückgeben, was sie gekonnt haben – bis jetzt ist in der Filiale noch nichts angekommen…

Fazit: da muss ich mir was neues ausdenken oder die Idee mit dem Farbfilm vergessen (…mein Michael 😀 ).

Erstmal hoffe ich, dass der Film wirklich noch zurückkommt!!!

2 Comments

  1. Wahrscheinlich wird er bestaunt, fotografiert und herumgereicht, das dauert 😉 Hihi. Hier gäbe es ein Fachlabor (noch), wo du den Film in vertrauenswürdige Hände hättest geben können, aber HH ist doch ein wenig zu weit :-).
    Bin gespannt auf das Ergebnis.

    LG, Conny

    • Katrin Katrin

      Hi Conny,
      das wäre mal eine Erklärung – der Film ist übrigens immer noch nicht zurück …

      … aber Du offensichtlich, wie schön!

      Mittlerweile hat mich ein Freund auch auf ein ansässiges Fotolabor hingewiesen – das verdränge ich offensichtlich immer wieder aus meinem Hirn, weil es unglaubliche Öffnungszeiten für berufstätige Menschen hat … da muss man eher Freiberufer sein, um die zu schaffen 😉
      Aber nach jetzt knapp drei Wochen ist es den Versuch dann mit dem nächsten Film auf jeden Fall mal wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.