Skip to content

Die Squeezerlens – tilten und shiften was das Zeug hält!

Vor ein paar Monaten habe ich hier im Bücherblog das Logbuch New York vom Stilpiraten vorgestellt, das mich total begeistert hat. In dem dazugehörigen Video hat Steffen auch seine Kamera mit der Squeezerlens gezeigt,  eine ziemlich verrückte aussehende Konstruktion, die aussieht, als ob jemand ein Objektiv auf einen Gummischlauch montiert hat. Mit dieser Squeezerlens und einer digtalen Mittelformatkamera hat er für dieses Buch Aufnahmen gemacht – ich war einfach nur hingerissen.

Dann hat Lensbaby ein neues Baby herausgebracht, das Velvet 56, das bei Offenblende sehr schöne Unschärfe liefern soll, die Lomos haben das Petzval nochmal überarbeitet und die ‚New Petzval Art Lens‘ entwickelt bei dem man das Bokeh beeinflussen kann – fand ich alles ganz interessant aber so richtig geklickt hat es bei mir nicht.
Ich fotografiere ab und zu mit dem Lensbaby Composer und dem Sweet 35 – merke aber immer wieder, dass mir der Effekt doch relativ schnell langweilig wird und sich auch nicht so gut steuern lässt, wie ich das gerne hätte – einen ganzen Tag möchte ich damit nicht unterwegs sein und ich habe auch eigentlich noch keine ‚runde‘ Serie damit zusammenstellen können.
Seit eine paar Monaten hatte ich dann die Lensbaby Edge Optik ‚im Auge‘ ,weil mir die Unschärfe und das Bokeh in den Testberichten gut gefallen haben.

Und dann habe ich bei Birgit den Beitrag gelesen, in dem sie das Lensbaby Edge 80 mit der Squeezerlens verglichen hat und Ergebnisse beider Linsen nebeneinander präsentiert hat – dann war auf einmal alles klar: es wird kein Lensbaby, sondern eine Squeezerlens!
Und dann gabs die auch gleich noch für die ❤️Fuji – ich hab gar nicht mehr lange nachgedacht, ich glaube, so schnell habe ich mich noch nie für ein Objektiv entschieden 😀 . Wenn sich mal alles so gut fügt, soll man wahrlich nicht zögern, oder?

Innerhalb von 2 Tagen war die Squeezerlens auch schon da – sogar noch vor dem Koblenz-Workshop – Bestellung und Lieferung waren super schnell und nett.

Da das Wetter in Koblenz nicht so doll war, hatte ich genug Zeit mich mit der neuen Optik zu beschäftigen und ‚einzuspielen‘.
Relativ schnell war klar, dass ich ziemlich aufpassen muss, um die Gegenlichtblende nicht im Bild zu haben – das ist am Samstag noch recht häufig passiert.
Das Scharfstellen braucht ein bisschen Übung und eine ruhige Hand, aber da ich auch schon mit dem Lensbaby2 gearbeitet habe, habe ich mich doch relativ schnell darauf einstellen können.
Am Sonntag habe ich die Gegenlichtblende dann abgeschraubt, damit war das Problem verschwunden – und ganz ehrlich, die Bilder sind nur ein ganz klein wenig flauer, als mit der montierten Blende, damit kann man sehr gut leben und die Korrektur ist in Lightroom überhaupt kein Thema.

 

Und her kommt noch eine kleine Zusammenstellung von Bildern, das geht ziemlich querbeet, da ich noch sehr ungezielt einfach ausprobiere, was die Linse kann und wie ich welchen Effekt gut erreichen kann – und auch, welche Bearbeitung gut zu dem Bildern passt.

Das erste Fazit nach dem Wochendende ist sehr positiv, die Unschärfe-Schärfe-Verteilung lässt sich sehr gut steuern, das Bokeh gefällt mir sehr gut – die Squeezerlens ist auf jeden Fall eine Bereicherung in meiner ‚Glassammlung‘!

 

 

6 Comments

    • Katrin Katrin

      Freut mich

  1. Hallo Katrin!

    Wunderbare erste Ergebnisse. Der Baum 757 ist so toll. Er gehört zu meinen Favoriten 🙂 Aber auch das Tor 758 gefällt mir sehr gut.

    Beim Volna kann ich fokussieren mit dem Objektiv, aber auch squeezen um scharf zu stellen. Hast du die Squeezerlens mit dem Helios oder dem Mir?Manchmal ist es einfacher, wenn man erst mal in die Nähe fokussiert und dann erst die Quetschkommode betätigt.

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Katrin Katrin

      Hallo Birgit,
      Vielen Dank! Ich bin auch wirklich zufrieden mit den Ergebnissen, das kommt zum Teil doch schon sehr nah an meine Bilder im Kopf heran.

      Ich hab die WW-Crop Version mit dem Mir.
      Liebe Grüße Katrin

  2. Schöner (und vor allem interessanter) Artikel . Danke für diesen Tipp!
    Lg,
    Werner

    • Katrin Katrin

      Hallo Werner, lieben Dank. Schön, wenn man ein bisschen verführerisch wirken kann ;-D
      Liebe Grüße
      Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.