Skip to content

Die erste Druckerpatrone ist leer…


Der Drucker hat in den letzten Tagen schwer gearbeitet – und nun musste ich schon die erste Patrone nachbestellen.

So ganz unproblematisch ist unsere Zusammenarbeit leider nicht ganz geblieben aber im Großen und Ganzen bin ich nach wie vor mehr als angetan von den Ergebnissen.
Die mitgelieferte App ‚Print Studio Pro‘ funktioniert einigermassen intuitiv, mit dem Drehen der Bilder hapert es aus bis jetzt unerfindlichen Gründen ab und zu – manchmal geht’s, manchmal nicht.

Für die Pinholes habe ich mir ein Fine Art Album in A3 von Hahnemühle gekauft, die Seiten sind schon gelocht und der Druckereinzug mag leider diese gelochte Seite nicht so gern. Daher muss ich das Bild für den Druck drehen und es ist wirklich völlig unberechenbar, ob es geht oder nicht.

Man kann das ganz gut überlisten – von daher komme ich damit zurecht – es würde mich grundsätzlich aber doch interessieren, woran das liegt .
In den Support-Foren habe ich bisher noch keine Hinweise gefunden.

Davon abgesehen ist der Drucker ein ganzes Stück langsamer und auch lauter als der Epson – was dann allerdings herauskommt ist fantastisch, da passt der erste Druck auf Anhieb.

Das Buch ist mittlerweile nicht nur fertig sondern auch um die Aufnahmen aus Spanien erweitert worden (von daher darf die Patrone getrost leer sein 😊). Ich muss jetzt ’nur‘ noch die Reihenfolge festlegen, dann ist das abgeschlossen und die Pinholes aus 2016 sind in der realen Welt angekommen.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.