Skip to content

Ende des ersten Teils meiner Bretagne-Reise

Da ist er nun, der Tag des Abschiedes, der Workshop ist zu Ende. Wie immer fällt der Abschied schwer, besonders wenn man so intensive Tage miteinander verbracht hat.
Ich habe mich zwar heute wieder aus der Gruppe ausgeklinkt, wir waren auf dem Weg zu einem eher schwer zu erreichenden Strand, an den wir uns hätten abseilen müssen als ich leider feststellen musste, dass es mich sehr viel mehr auf diesen Friedhof in Camaret sur Mer zog, als an diesen Strand hinunterzuklettern – dem hab ich dann mal lieber nachgegeben.
Es gibt kaum schlechtere Voraussetzungen fürs Fotografieren, als eigentlich eine anderes Motiv im Kopf zu haben, als das, was man vor der Linse hat 😉

Ich habe diese Woche wirklich sehr genossen, ich habe wunderbare Landschaften gesehen, sehr sehr viel fotografiert, interessante Gespräche geführt und sehr nette Abende verbracht. Ich hab mich bei Claus mal gleich auf die Warteliste für den Isle of Skye Workshop setzen lassen…

Heute nachmittag habe ich mir dann nun auch meine Route für morgen ausgesucht, es sind so viele interessante Gegenden auf dem Weg nach Perros-Guirec, dass mir das wirklich schwergefallen ist, mich für eine zu entscheiden, ein bisschen fühlt sich das auch nach früher an, wenn man das Gefühl hat, dass einem die ganze Welt offen steht.
Damit lass ich es dann für heute auch gut sein, Max hat beim Essen netterweise seinen guten Wein mit mir geteilt, das ist fürs Schreiben nicht ganz so förderlich…

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.