Skip to content

Au revoir et à bientôt

Das wird nun vorerst der letzte Beitrag für diesen Bretagne-Blog sein, morgen geht es nach Hause und der Alltag hat mich wieder.

Die Idee dieses Tagebuches war ursprünglich einmal einfach irgendwo mal ein bisschen mitzuschreiben, was man denn die ganzen Tage so getrieben hat und als eine Freundin frage, ob ich denn wieder bei facebook posten würde, wie ich damals bei der USA-Reise getan habe, habe ich mich entschlossen, mich ans ‚bloggen‘ zu wagen (und auch raus aus der facebook-Welt zu kommen).
Ausserdem habe ich mir davon auch versprochen, das Programm in dem ich meine Webseite neu aufgesetzt habe (wordpress), besser kennenzulernen und das ist tatsächlich gelungen, ich glaube, ich hab an allen möglichen Ecken und Einstellungen herumprobiert und gebastelt, sogar der Newsletter sollte ab morgen ‚loslettern‘!
Ich wollte auch den durchaus möglichen langen Tagen oder Abenden alleine ein wenig entgegenwirken, die es ja auch hätte geben können. Alleine reisen kann ja manchmal auch ein wenig einsam sein – besonders wenn das Wetter nicht mitspielt und man nicht so richtig was unternehmen kann.

Als dann so viele Reaktionen und emails kamen, hatte das Schreiben sehr schnell richtig viel Spaß gemacht und ich danke Euch allen dafür, denn das war wirklich sehr lebendig und anregend!
Sobald es neue, fertige Bilder gibt, werde ich sie in bei den Bildergalerien einstellen und das hier auf dem blog bekanntgeben. Allerdings wird das wohl noch ein Weilchen dauern, da es wirklich Unmengen an Bildern sind, auch an Filmen 😉 ich hab wahrscheinlich den Rest des Jahres an der Bretagne meine Freude.

Bis dahin, lasst Euch nicht unterkriegen!

 

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.