Skip to content

Worldwide Pinhole Photography Day 2015

image

Der WPPD war ein ganz willkommener Anlass, den Alltag einmal wieder -wenigstens kurz- zu verlassen.

Ich habe mir einen Tag Coburg gegönnt. Start war an der Veste, die zum Einen wirklich sehr malerisch über der Stadt liegt und wunderbare Aussichten bietet und zum Anderen nach wie vor eine ‚Bilderbuch-Burg‘ ist.

Leider sind die beeindruckenden Kanonen praktisch alle verschwunden, auf denen wir als Kinder herumgeturnt sind. Nur noch ein kleines Geschütz steht einsamin der Gegend herum – kein Vergleich zu den Ungetümen meiner Erinnerung!

Auch das Café Windsor gibt es nicht mehr – oder zumidest heisst es nicht mehr so.

Verlassen konnte ich mich aber auf die Bratwurstbude am Marktplatz, in der die Thüringer Bratwürste immer noch auf dem Butzelfeuer brutzeln dürfen.

So ganz nebenbei konnte ich noch meinen Beitrag zur Verkehrsberuhigung in Coburg leisten: Kästchen auf Stativ am Straßenrand wirkt zuverlässig 🙂

Negative trocknen schon!

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.