Skip to content

Katrin Bechhold Posts

Alle Richtungen

Im Moment treibt mich diese Seite doch ganz schön in den Frust – die armen Menschen, die kommentieren wollen, können dies zum Teil gar nicht mehr, da das Programm das nicht mehr zulässt. Woran das liegt, bleibt leider ein Rätsel – ich recherchiere und chatte nun doch schon seit ein paar Wochen herum, ohne dass es eine befriedigenden Erklärung geschweige denn eine Lösung gäbe. Der einzige Rat, den ich – ziemlich regelmäßig – bekommen, ist auf das WordPress-Standard-Theme zu wechseln. Leider gefällt mir das so gar nicht – das kann jedenfalls für  mich nicht die Lösung sein, Die letzten Tage…

weiterlesen ... Alle Richtungen

Leave a Comment

Für und Gegen das ‚im Weg stehen‘

Vor ein paar Tagen las ich Bens Blogpost, in dem er an uns appelliert, uns nicht selbst im Weg zu stehen, unseren Zweifeln und Ängsten nicht das Feld zu überlassen und mit unseren Werken und Taten an die Öffentlichkeit zu gehen, im Zutrauen, dass es da draußen Menschen geben wird, die das gut oder inspirierend finden, was wir geschaffen haben. Im ersten Moment hat mir seine Haltung gefallen und natürlich seine Botschaft: Trau Dich! Egal was die anderen sagen, es gibt  immer welche, denen es nicht gefällt, aber es gib ebenso immer welche, die sich daran freuen können. Das ist ja…

weiterlesen ... Für und Gegen das ‚im Weg stehen‘

1 Comment

Even if you don’t know…

Even if you don’t know where it is you want to go  you can still feel disappointment for not having gotten there. Dieser Satz fiel schon vor ein paar Wochen in einem Gespräch bei ‚On Taking Pictures‘ und er hallt immer noch bei mir nach. So ganz genau kann ich es gar nicht benennen, was da bei mir ins Schwingen kommt, aber ich finde ihn gleichzeitig schön und traurig und wahr, ich muss vor lauter Melancholie lächeln – er fasst ein Gefühl zusammen, für das ich keinen Namen finde. Wunderbar, wenn jemand so etwas auf den Punkt bringen kann.

weiterlesen ... Even if you don’t know…

2 Comments

The Bird Skinner – Alice Greenway

Es hat doch eine ganze Weile gebraucht, bis ich mich an diesen Titel gewagt habe – ein Mensch, der Vögel häutet – das hat doch ein bisschen gedauert, bis ich etwas über so jemanden lesen wollte. Irgendwie hat Jim Kennoway, eben dieser Vogel-Häuter, dessen Geschichte hier erzählt wird, auch ganz gut zu dem Bild gepasst, dass ich mir über den Titel von ihm gemacht habe: ein alter, eigensinniger Mann der sich  in das Sommerhaus der Familie auf eine Inseln in Maine zurückzieht um sich dort, man kann es nicht anders sagen, möglichst einsam zu Tode zu trinken und zu rauchen. Unwillig,…

weiterlesen ... The Bird Skinner – Alice Greenway

Leave a Comment

Playdate IV – a day in life…

Da es jetzt mit großen Schritten in die dunkle Jahreszeit geht und ich auch privat wie beruflich gerade von ziemlich schweren Themen umgeben bin habe ich ein großes Bedürfnis nach Leichtigkeit, nach ’nicht-so schwer-nehmen‘ und ‚unkompliziert‘. Daher habe ich mein ‚Photographer’s Playbook‚ wie auch den ‚eigenen Blick‚ von Robert Mertens nach spielerischen Workshops durchsucht, die auch nicht so viel Nachbearbeitung beinhalten und bin auch bei Mertens gleich zwei mal fündig geworden. Bei unseren Playdates fällt es mir jedesmal unglaublich und schon fast lachhaft schwer, mich für eine Aufgaben zu entscheiden – wenn ich eine Idee ersteinmal ernsthaft überlegt habe, finde ich…

weiterlesen ... Playdate IV – a day in life…

4 Comments

Playdate III – Fortsetzung

Hier wie schon angekündigt eine Fortsetzung zum dritten Playdate. Was mir gut an den Collagen gefallen hat, war dass ich da auch auf einmal einen Weg gefunden hatte, mehrere Aspekte eines Ortes zusammenbringen zu können, beziehungsweise auch mehrere Ansichten miteinander vereinen zu können – ein ganz klein wenig wegzukommen von der Aufnahme eines Momentes hin zu einer Abbildung oder Zusammenfassung mehrerer Momente, also ganz zu Ende gedacht, vielleicht die Zeit mit einfangen zu können. In meinem Beispiel allerdings ging es nicht um die Zeit deren Vergehen sich auf das Objekt ausgewirkt hat, sondern mehr die Zeit, die ich verbracht habe,…

weiterlesen ... Playdate III – Fortsetzung

2 Comments

Playdate III – Erstelle eine digitale Collage – die Ergebnisse

Da war ich mal so richtig unwissend – ich habe zwar schon Mehrfachbelichtungen gemacht, in der Kamera analog und digital und auch am Computer nachgebaut – aber an Collagen hatte ich bisher noch nie gedacht. Diese Idee ist für mich auch richtig weit weg von ‚meiner‘ Fotografie – da geht’s ja schon sehr darum, wie ich die Welt sehe – ich habe praktisch nie ein Ergebnis im Kopf, wenn ich eine Aufnahme mache – und gezielt loszugehen, um für eine Collage zu sammeln ist ein völlig neuer Ansatz für mich. In meiner Lieblingsstadt habe ich dann gleich unter dem Aspekt ‚Material sammeln‘…

weiterlesen ... Playdate III – Erstelle eine digitale Collage – die Ergebnisse

3 Comments

Washi – SW Bilder auf Papier’film‘

Mittlerweile sind die beiden Papierfilme getrocknet und gescannt. Das Trocknen war gar nicht so einfach, da sich der ‚Film‘ während des Trocknens stark eingerollt hat und danach noch 2 Tage gepresst werden musste. Ob das nun so immer die richtige Vorgehensweise war, sei dahingestellt, der fertig getrocknete Film hat jetzt etwas gewellte Ränder, welche aber beim einlegen in den Filmhalter zum scannen wieder glattgepresst werden… Ehrlich gesagt, habe ich immer noch keine richtige Meinung zu den Ergebnissen, zu allererst sind sie wahrlich fremd – sie haben mit den Objekten, die ich fotografiert habe, nicht mehr sehr viel zu tun. Soweit…

weiterlesen ... Washi – SW Bilder auf Papier’film‘

Leave a Comment